Fotos: BV Groß-Gerau, Wiesbaden und Eschwege

25.11.2023  Aktionstag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Landfrauen setzen ein Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen

 

Jedes Jahr wird am 25. November auf die Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht. Unter dem Motto „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ beteiligten sich in ganz Hessen  zahlreichen Bezirks- und Ortsvereine am Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Es wurden nicht nur 2500 orange Tüten mit Infomaterial und kleinen Überraschungen verteilt, sondern auch in zahlreichen Gesprächen auf die Wichtigkeit des Themas aufmerksam gemacht.

 

Bezirksverein Lauterbach

Gemeinsam mit vielen anderen Landfrauenvereinen in ganz Hessen beteiligten sich auch die Landfrauen aus Freiensteinau am Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Unter dem Motto „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ wurden im ortsansässigen Tegut-Markt orange Tüten mit Infomaterial und einer kleinen, netten Überraschung in Form von Adventskalendern und Mandarinen verteilt. Unterstützt wurde die ganze Aktion von Tegut-Inhaber Steffen Haase und seiner Ehefrau Simone, die sich bei der Anfrage sofort bereit erklärten, einen Platz in ihrem Markt für die Aktion einzuräumen und außerdem noch eine Kiste Gummibärchen zum Verteilen dazu spendeten. „Jede dritte Frau in Deutschland hat mindestens einmal in ihrem Leben verbale, körperliche oder psychische Gewalt erfahren. Jede Stunde werden 13 Frauen Opfer von Gewalt in Partnerschaft. 2020 sind in Deutschland insgesamt 119 000 Frauen von ihrem Partner oder Expartner angegriffen, bedroht, gestalkt oder getötet worden. Das sind erschreckende, das sind alarmierende Zahlen und Fakten“, so Ursula Pöhlig, die Vorsitzende der Landfrauen Freiensteinau und gleichzeitig Präsidentin des Landfrauenverbandes Hessen ist. Auch Sonja Zirkel, Inhaberin des Friseursalons „Schöne Zeit“ in Freiensteinau unterstütze die Aktion und verteilte die orangen Informationstüten der Landfrauen ebenfalls mit an ihre Kundschaft. Die Reaktionen auf die Aktion waren sehr positiv und es gab einiges an Dankesworten dafür, dass die Landfrauen zu diesem Thema ihre Stimme erheben und auf die Situation der vielen gewaltbetroffenen Frauen aufmerksam machen.

 

Bezirksverein Groß-Gerau

Die Landfrauen aus dem BV Groß-Gerau nahmen die Aktion zum Anlass um im Globus in Bauschheim kleine Auszeittütchen mit Teelichtern zu verteilen. Insgesamt 300 Teelichter wurden somit ausgeteilt mit der Hoffnung abends in jedem Fenster entzündet zu werden als starteks Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen; denn es wird leider viel zu oft noch weggeschaut.

 

Bezirksverein Wiesbaden

Auch der Ortsverein Wicker aus dem Bezirksverein Wiesbaden setzte ein Zeichen und fertigte orangefarbene Plakate mit Sprüchen, wie zum Beispiel "Kein Platz für Gewalt gegen Frauen" oder "Nein heißt Nein!" an, um auf das Thema aufmerksam zu machen.

 

Bezirksverein Eschwege

Der BV Eschwege machte über Messenger Dienste auf die Rufnummer des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen aufmerksam, das unter der Rufnummer 116 016 erreichbar ist.

 

Bezirksverein Bad Hersfeld

Landfrauen aus dem Bezirksverein Bad Hersfeld schlossen sich der Aktion „Veilchen gegen Veilchen“ der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Hersfeld-Rotenburg an. Diese griffen eine Projektidee aus Kassel auf: Dort wurden im vergangenen Jahr zur Weltkunstschau „documenta“ 7000 Blumen – „Veilchen gegen Veilchen – Violets against Violence“ gehäkelt und in der Stadt und im Kreis gut sichtbar aufgehängt. Die Landfrauen aus dem BV Bad Hersfeld häkelten über 1000 Blüten, die mit vielen anderen Blüten ab dem 22. November am Lullusbrunnen in Bad Hersfeld ein buntes Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen werden.

Auch die Landfrauen aus dem Ortsverein Fuldastrand machten mit und präsentierten ihre Veilchen in der Gemeindeverwaltung Ludwigsau-Friedlos. "Gemeinsam setzen wir Frauen damit ein buntes und sichtbares Zeichen der Solidarität mit den Opfern häuslicher Gewalt.  Wir sind stolz darauf, hieran teilgenommen und mitgewirkt zu haben und hoffen, damit vielen Frauen Mut zu machen.", so Landfrauen aus dem OV Fuldastrand.

 

Bezirksverein Frankenberg

Aber auch über den Aktionstag hinaus fanden weitere Landfrauen-Aktionen statt: am 9. Dezember 2023 informierte der BV Frankenberg von 8.30 bis 12.00 Uhr auf dem Landfrauenwochenmarkt in der Rathausschirn in Frankenberg, verteilt orange Tüten mit Infomaterialien und einer kleinen Aufmerksamkeit und verkauft Waffeln. Ein Teil des Erlöses kommt dem Frauenhaus in Bad Wildungen zugute.

 

Bezirksverein Reichelsheim

Anlässlich des Aktionstages lud der BV Reichelsheim Mitte November zu einem Vortragsabend zum Thema "Häusliche Gewalt" ein. Lisa Diez und Anja Voka, Beraterinnen in der Beratungs- und Interventionsstelle für Frauen in Gewalt- und Krisensituationen, gaben Informationen rund um das Thema Häusliche Gewalt, beraten, unterstützen und begleiten Frauen in Notsituationen und bieten Schutz vor Misshandlungen im Frauenhaus.

Die Polizistinnen Carina Oberle und Carina Will von der Polizeistation Erbach berichteten über Maßnahmen bei ihrem Einsatz gegen Häusliche Gewalt. 

Darüber hinaus vertrat Bezirksvorsitzende Monika Friedrich den Bezirksverein bei drei öffentlichen Aktionen der Frauenkommission des Odenwaldkreises in Erbach im Odenwald.

 

Ortsverein Rüdigheim

Anlässlich des Aktionstages nahm der OV Rüdigheim an einer Demonstration durch die Hanauer Innenstadt teil. Dieser legte an mehreren Orten Zwischenstopps ein, an denen Frauen und Mädchen gedacht wurde, die Opfer männlicher Gewalt wurden – weltweit sowie in der Grimmstadt. So erinnern ein paar Schuhe und Kerzen vor einem Hochhaus an ein siebenjähriges Mädchen, das hier 2022 von seinem Vater ermordet wurde, und vor der Marienkirche an eine 52-Jährige, die dort 2017 von ihrem Exmann tödlich mit einem Messer verletzt wurde.



Impressionen

internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Aktivitäten der Landfrauen aus den Bezirks- und Ortsvereinen


Impressum

Arbeitskreis Weiterbildung im

Landfrauenverband Hessen e.V.

Taunusstr. 151

61381 Friedrichsdorf

 

Vertretungsberechtigter Vorstand:

Ursula Pöhlig, Claudia Storch und Helga Schmidt

 

Vereinsregistereintrag

Amtsgericht Bad Homburg

unter der Registernummer 704

 

Inhaltlich Verantwortlich:

Carola Biaesch
Landesgeschäftsführerin

 

Konzept und Design: Julia Rohr

Landfrauenverband Hessen e.V.

Taunusstr. 151

61381 Friedrichsdorf

 

EMail:
info@Landfrauen-hessen.de

Internet:
www.landfrauen-hessen.de

 

Kontaktformular

Telefon:  0 61 72  /  7 70 73